Der Urlaubsspeck muss weg! 3 starke Abnehmtipps

Es gibt hunderte Gründe warum die Waage nach dem Urlaub immer wieder mehr anzeigt, als vor dem Urlaub. Der häufigste Grund ist mit Sicherheit der, dass sich die meisten Hotels und Pensionen auf die Fahnen geschrieben haben, jeden ihrer Gäste zufrieden stellen zu wollen, was dann aber in einem Überangebot endet, vor dem sich der eine oder andere nicht schützen kann oder will.

Die häufigste Frage stellt sich dann nach dem Urlaub:

Wie kriege ich die Kilos wieder los?

So schnell wie möglich,

so gesund wie möglich und

so nachhaltig wie möglich?!

3 Tipps wie Du die ungeliebten Pfunde wieder loswirst:

Das Kurzvideo zu diesen Tipps findest du hier:

1. Strukturiere deinen Tag

Im Urlaub lebt man häufig in den Tag hinein und nimmt sich bewusst nicht so viel vor wie im Alltag. Was dann allerdings auch dazu führt, dass man vor lauter Zeit mehr isst, als man Hunger hat.

Nimm Dir kurz die Zeit und erstelle einen groben Plan wie Deine Woche strukturiert werden könnte, inklusive der Möglichkeiten zum Essen. In den ersten Wochen erweist es sich als praktisch, den Plan so detailliert wie möglich zu gestalten, bis sich die ersten Gewohnheiten eingeschlichen haben, und die Struktur sich automatisiert hat.

2. IF – Intermittierendes Fasten

Gerade Einsteigern fällt die Variante des 16:8-IFastens häufig viel leichter als andere Varianten. Hierbei muss man keinen ganzen Tag auf feste Nahrung verzichten, sondern darf während 8, 6 oder 4 Stunden essen, den Rest der Zeit nimmt man weder kalorienhaltige Getränke noch Speisen zu sich.

Nun sollte man aber in diesen 4 bis 6 Stunden natürlich nicht permanent essen, sondern zwei Mahlzeiten zu sich nehmen und außerdem in jedem Fall ein Überessen vermeiden.

Will man also beispielsweise während 8 Stunden essen und 16 Stunden fasten, so könnte ein Tagesablauf so aussehen: Man nimmt die erste Mahlzeit (das Frühstück) um 9 Uhr ein und schon um 17 Uhr gibt es das Abendessen. Man fastet also von etwa 17.00 Uhr (Ende der zweiten Mahlzeit) bis am nächsten Tag um 9 Uhr. Eine dritte Mahlzeit fällt somit aus.

3. Eiweißorientiert essen

In erster Linie werden Proteine zum Aufbau des Körpers gebraucht – was vom Muskelgewebe bis zum Immunsystem reicht. Das erklärt das unbedingte Verlangen nach diesem ganz besonderen Baustoff. Wer auf Proteine verzichten würde, müsste sterben! Proteine sind also Strukturelemente, sie als Energieträger zu nutzen und damit zu verbrennen wäre schlichtweg unsinnig. Ohne dieses fundamentale Material kann kein Körper gebaut und instandgehalten werden. Das ist der erste Effekt.

Der zweite Effekt ist die Tatsache, dass wir dann satt sind - aufhören zu essen, wenn wir genug Strukturelemente aufgenommen haben. Die Hauptenergieträger, Kohlenhydrate und Fette, haben erst sehr viel später diesen sättigenden Effekt, im Grunde erst, wenn wir uns überfüllt haben und einerseits aus Gründen der Vernunft und andererseits aus einem Völlegefühl heraus aufhören zu essen.Überprüfen wir doch einmal unser Verhalten beim Essen von Chips. Es gibt genau drei Gründe warum wir an einem Abend aufhören Chips zu essen: der erste und häufigste Grund ist, dass die Chipstüte leer ist! Der zweite Grund kann sein, dass einfach nichts mehr in uns hineinpasst. Der dritte kann unser schlechtes Gewissen sein, das uns plagt, wenn wir eine gesamte Tüte Chips vernichtet haben. Möglicherweise gibt es noch die Möglichkeit, dass wir nebenbei zufälligerweise einen eiweißreichen Dip essen, der uns dann satt macht, egal wie, in keinem Fall ist der Grund, dass wir aufgrund eines angenehmen Sättigungsgefühls aufhören die Chips zu essen.

UND wenn der nächste Urlaub vor der Tür steht, hier unsere Büffettipps:

  1. Suche Dir einen Tisch aus, an dem Du das Büffet nicht sehen kannst. Das Auge isst immer mit, und die Augen sind oft größer als der Magen. Außerdem ist es leichter aufzuhören, wenn der Magen voll ist, und nicht der ständige Reiz des Essens lockt.

  2. Hast Du Platz genommen, nimm Dir etwas Zeit, um zur Ruhe zu kommen und stürme nicht gleich zum Essen. Unterhalte Dich zuerst ein wenig und bestelle die Getränke. Ein großes Glas Wasser zum Start ist ideal, um den Magen etwas zu füllen und den Heißhunger einzudämmen. Auch eine klare Suppe oder ein Salat nimmt den größten Hunger und die erste Gier. Trinke auch zwischendurch immer wieder ein Glas Wasser.

  3. Am Buffet selbst ist es ratsam, wenn Du Dir zuerst einen Überblick über das Angebot verschaffst und Dir gezielt überlegst, was Du am liebsten probieren möchtest. So läufst Du nicht Gefahr, wahllos zuzulangen und den Teller zu voll zu packen. Ein weiterer Beherrsch-Tipp ist, einen kleinen Teller zu wählen. So wird dem Auge signalisiert: Der Teller ist voll, mein Magen bekommt genug. Wenige Speisen auf einem großen Teller hingegen wirken verloren und suggerieren schnell, dass man nicht satt wird.

  4. Versuche so eiweißorientiert wie möglich zu essen. Eiweiß macht satt und wir laufen nicht Gefahr, uns vollzustopfen (s.a. Blogartikel: „Ich packe in meinen Koffer…den Baustoff für meinen Körper“).

  5. Mach` eine lohnende Pause (20min. Sättigungsreflex) nach dem ersten Teller. So vermeidest Du immer wieder nach zu nehmen, obwohl der Hunger eigentlich schon gestillt ist.

  6. Auf jedem Büffet gibt es immer wieder kleine oder auch große Schweinereien(😉), die tatsächlich nichts mit gesunder Ernährung zu tun haben. Versuche diese zu vermeiden. Ein Büffet bietet ja zum Glück immer einige Alternativen.

  7. Wenn es doch einmal ganz schön viel geworden ist, versuche dies an den nächsten zwei Tagen durch eine reduzierte und ganz bewusste Ernährung auszugleichen.

Der Wein zum Büffet kann auch eine Schorle sein, oder immer mit einem zusätzlichen Glas Wasser genossen werden. Damit wird der schnelle Nachschub deutlich verzögert.

______________________________________________________________

Eine ganz tolle Unterstützung für Deine Abnehmpläne sind unser Gewichtsengel-Blog und unsere Tipps auf der Gewichtsengel-Facebook-Seite. Diese Links führen dich dort hin:

https://www.gewichtsengel.de/blog

https://de-de.facebook.com/gewichtsengel/

Wir wünschen Dir viel Freude, Aha´s und Erfolg beim Abnehmen.

Jürgen & Steffi

P.S. Gern unterstützen wir Dich bei Deinen Zielen. Probiere unsere kostenlose WhatsApp-Woche. Fotografiere per WhatsApp 7 Tage lang alles, was du isst und trinkst und erhalte erste individuelle Abnehmtipps von unseren Ernährungsprofis.

Sharing is caring!

BASIC BEITRÄGE
PREMIUM BEITRÄGE
GRATIS FÜR FOLLOWER
FOLGE UNS!
  • Facebook Basic Square